LOGO

Daniel Brylewski

Charles Ives

Concord Sonata No.2

16.02.2019, 18:00 Uhr

Schloss Bremgarten

Aeschenbrunnmattstrass 2

3047 Bremgarten

17.02.2019, 17:00 Uhr

Johanneskirche Zürich

Limmatstrasse 114

8005 Zürich

Die erste monumentale Sonate und Ikone der amerikanischen Klaviermusik ist beeinflusst durch die komplexe philosophische Welt der amerikanischen Schriftsteller Emerson und Thoreau. Das viersätzige Werk galt lange Zeit als unspielbar. Die Interpretation von Daniel Brylewskis ist eine der wenigen Aufnahmen dieses imposanten Werkes.

Interpreten wie Zuhörer werden mit komplexen Strukturen, Poly-und Atonalität und sich überlagernden Rhythmen und Metren konfrontiert. Grössere Abschnitte sind taktstrichlos notiert, was dem Pianisten - auf ausdrücklichen Wunsch von Ives - Spielraum für Improvisation einräumt. Eingestreute Zitate wie Beethovens Eröffnungsmotiv der 5. Symphonie, oder die beiden ersten Takte seiner Hammerklaviersonate, wechseln sich ab mit bekannten amerikanischen patriotischen Liedern und dem Hochzeitsmarsch aus Lohengrin. Im zweiten Satz erzeugt der Spieler mit einem genau nach Mass angefertigten und mit Samt bezogenen Holzbrettchen romantische Clusters: eine herausfordernde Aufgabe für den Pianisten und ein faszinierendes Hörerlebnis für das Publikum.

Unterstützt von:

Reformierte Kirche Zürich

Migros Kulturprozent

Heutschi Pianos

Polskie Radio PR2

ZURÜCK